Wir sind an Ihrer Seite
Erdbestattungen • Feuerbestattungen • Naturbestattungen • Seebestattungen

Trauer braucht Ausdruck und Gemeinschaft

 

Die Bestattung der Sternenkinder in Verden

Am 19. März begleiteten wir die Gemeinschaftsbeisetzung der Sternenkinder. Zwei Mal im Jahr werden auf dem Waldfriedhof in Verden die Sternenkinder der vergangenen 6 Monate beigesetzt, die nicht individuell bestattet wurden. In diesem Halbjahr haben wir 78 Kinder verabschiedet. Pastor Dieter Sogorski und Pastorin Corinna Schäfer gestalteten mit uns die Abschiedsfeier und Beisetzung und auch das Team der Sterneneltern Achim e.V. begleitete die Trauerfeier und verteilte an die Familien kleine Erinnerungsstücke, die von Sternenzauber & Frühchenwunder e.V. zur Verfügung gestellt wurden.

Trotz der Corona Pandemie nahmen Eltern und Familien unter Einhaltung der Hygienebestimmungen an der Trauerfeier teil. Gerade in diesen Zeiten, in denen wir Abstand wahren sollen, uns nicht in den Arm nehmen können, war es schön ein Gemeinschaftsgefühl zu erleben. Ja, wir halten physischen Abstand aber können trotzdem in der Trauer verbunden und uns „seelisch nahe sein“. Zu sehen und zu fühlen, dass dort zur selben Zeit, im selben Raum andere Betroffene sind, kann helfen sich in diesem Moment verbunden zu fühlen. Verbundenheit, die momentan schwieriger herzustellen ist, als vor Corona. Doch es ist möglich: in einem kleineren Rahmen, mit bestimmten Regeln. Aber zu wissen und zu spüren, dass Menschen an meiner Seite sind, sich Menschen in der gleichen Situation befinden und ich meine Tränen weinen darf uns sie ihre – das kann einen Moment schaffen, in dem wir uns nahe sind im Abstand.

 

Silke Ahrens
Informationen anfordern